button_startseite_down.jpg, preloadbutton_ortschaften_down.jpg, preloadbutton_verwaltung_down.jpg, preloadbutton_wirtschaft_down.jpg, preloadbutton_freizeit_down.jpg, preloadbutton_kirche_down.jpg, preload

Hildebrandshausen

Einwohner: 422 (Stand: 23.10.2012)Wappen Hildebrandshausen
Ortschaftsbürgermeister: Veit Görsdorf

Hildebrandshausen ist ein Dorf nahe der hessisch-thüringischen Landesgrenze
im Unstrut-Hainich Kreis in Thüringen. Eine landschaftlich abwechslungsreiche
Gegend, waldbedeckte Berge und malerische Fachwerkhäuser im Ort, bieten
dem Besucher ein reizvolles Bild.

Der Ort befindet sich östlich des markanten Höhenzugs Konstein - Plesse -
Keudelskuppe entlang der Landesgrenze.
Im Norden von Hildebrandshausen liegt Lengenfeld unterm Stein, östlich folgen
im Uhrzeigersinn Faulungen und Wendehausen. Im Süden liegt Wanfried und
im Westen Geismar.

Seit dem 1. Dezember 2011 ist die vormals selbständige Gemeinde Ortsschaft der Landgemeinde Südeichsfeld. Die Gemeinde gehörte zuvor
der Verwaltungsgemeinschaft Hildebrandshausen/Lengenfeld unterm Stein an. 

 

Impressionen
Dorfgemeinschaftshaus
Dorfgemeinschaftshaus mit Ortsansicht
Ortseingangsschild
Friedhofshalle
Kirche
Brunnen

Bürgermeister ab 1800

1808-1812 Wilhelm Hardegen
1812-1834 Michael Hosbach
1834-1871 Johannes Hosbach (Sohn von Michael)
1871-1897 Peter Diete
1897-1900 Albert Müller (Postagent)
1900-1906 Ewald Diete (Schmiedemeister)
1906-1906 Josef Hagedorn (Kaufmann)
1906-1918 Bernhard Beck (Landwirt)
1918-1920 Gustav Kaufhold (Landwirt)
1920-1938 Joseph Oberthür (Fabrikant)
1938-1941 Albert Montag (Kaufmann)
1941-1945 Clemens Kaufhold (Auf Grund der Einberufung des Kaufmanns A. Montag)
1945-1949 Joseph Hardegen
1949-1950 Michael Kaufhold
1950-1952 Joseph Kanngießer
1952-1962 06. Juni – 18.Juni Arno Riemann dann Fritz Schaale
1962-1990 Achim May
1990-1999 Heinz Blümel
1999-2004 Frank Kosse
2004-2011 Heinz Blümel
2012-heute Veit Görsdorf - Ortschaftsbürgermeister